Die Poesie des Nordens

Reise nach Mecklenburg-Vorpommern

„Ich spinne mich in meiner Puppe ein, mögen andere ein Gleiches tun, und überlasse es der Zeit, was aus dem Gespinst herauskommen wird, ob ein bunter Schmetterling oder eine Made.“ (Caspar David Friedrich)

"Mich ärgert und verdrießt es, dass gerade der Volksstamm, der so viel Tüchtiges leisten könnte, wenn man ihm freie Bahn schaffte, durch Bevormundung und restriktive Gesetzgebung so weit heruntergebracht ist, dass von politischer Einsicht fast keine Rede sein kann ..." (Fritz Reuter an August Loescher; Eisenach, 17. 01. 1867)

***

Wenn man gewillt ist, sich durch Gleichnisse inspirieren zu lassen, so zeichnen wir mit dem obigen Zitat von Caspar David Friedrich, dem großen Sohn Greifswalds, doch ein sehr hübsches und stimmiges Bild von Gegenwart und offener, spannender Zukunft der Region, die wir bereisen möchten.  Ich bin voller Hoffnung für ein Land, welches uns mit seiner unzersiedelten Natur, seinen romantischen Dörfern und den prachtvollen Hansestädten zu wiederholten Besuchen auffordert. Entdecken Sie mit jenakolleg in einem facettenreichen Programm Mecklenburg-Vorpommern auf eine unverwechselbare Weise neu und genießen Sie die Reise gerade wegen der oft bespotteten Langsamkeit des Lebens hier und der Verweigerung von hektischer Betriebsamkeit. Bismarcks berühmten Ausspruch müssten wir heute vielleicht ganz anders interpretieren: "Wenn die Welt untergeht, so ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später."

1. Tag: Anreise – Idylle am und auf dem Tollensesee

bis 14.30 Uhr: individuelle Anreise in das wenige Minuten von Neubrandenburg gelegene Seehotel Heidehof, malerisch  am Tollensesee gelegen (Seestraße 11, 17094 Klein Nemerow, Telefon: +49 39605-2600); Begrüßung in der Lobby und gemeinsame Fahrt mit dem Schiff auf dem 17,4 km² großen Tollensesee, einem der schönsten der Mecklenburgischen Seenplatte; gemeinsames Abendessen im Hotel.

2. Tag: Heimatstadt Fritz Reuters – Konzert in Ulrichshusen (Festspiele Mecklenburg-Vorpommern)

Fahrt in die benachbarte Reuterstadt Stavenhagen; Bummel durch das Städtchen und kurzweilige Führung durch das Geburtshaus des berühmtesten niederdeutschen Dichters; individuelles Mittagessen im „Welshof“ der Fischerei Schliemann in Faulenrost; Weiterfahrt zum Wasserschloss Ulrichshusen;
16.00 Uhr Besuch eines Konzerts in der Festspielscheune, einer der größten Konzertsäle Norddeutschlands, mit dem Philharmonischen Orchester Heidelberg unter der Leitung von Cornelius Meister, dem jüngsten GMD Deutschlands:

  • F. Liszt: Tarantella aus „Venezia e Napoli“ (Arr. für Orchester: Karl Müller-Berghaus)
  • F. Mendelssohn Bartholdy: Konzert e-Moll für Violine und Orchester op. 64 (mit Viviane Hagner und ihrer Stradivari-Geige Sasserno von 1717)
  • E. Grieg: Peer Gynt Suiten Nr. 1 und 2

Rückfahrt und Abendessen im Hotel.

3. Tag: Pionier der Luftfahrt in Anklam – Romantiker in Greifswald

Fahrt nach Anklam, der Heimatstadt Otto Lilienthals; Führung durch das dem berühmtesten Sohn der Stadt gewidmete und außerordentlich liebevoll und originell gestaltete Museum; individuelle Mittagspause im Zentrum der kleinen Stadt und Gelegenheit zum Betrachten der in Teilen erhaltenen mittelalterlichen Bebauung; Fahrt in die Hansestadt Greifswald; Spaziergang durch das Stadtzentrum und zum Museumshafen; Führung durch das Caspar-David-Friedrich-Zentrums, welches 2011 wesentlich erweitert wurde; kurzer Transfer und Ausstieg an der durch Caspar David Friedrich so berühmten Klosterruine Eldena; individuelles Abendessen im Gasthaus „Zur Fähre“ in Greifswald-Wieck; anschl. Rückfahrt.

4. Tag: Hansestadt Stralsund – Backsteingotik und Leben in den Meeren

Fahrt in die alte Hansestadt, die seit 2002 auf der Weltkulturerbeliste der UNESCO steht; Führung durch die Altstadt des „Venedig des Nordens“ (u.a. Rathaus, Kirchen, Kaufmannshäuser und Hafenspeicher); Hafenrundfahrt (u.a. zur neuen Rügen - Brücke) mit Gelegenheit für einen Imbiss an Bord; Freizeit für einen Besuch des spektakulären Ozeaneums, „Europas Museum des Jahres 2010“, des Meeresmuseums und/oder einen Bummel durch die pittoreske Stadt; Rückfahrt und Abendessen im Hotel.

5. Tag: Hans Fallada, die Feldberger Seenlandschaft und Hexenprozesse tief in der Provinz

Fahrt nach Feldberg, das inmitten einer Seenlandschaft von einmaliger Schönheit gelegen ist; Besuch der Heimatstube und des Amtswerders; Fahrt nach Carwitz; Besuch des Friedhofs und kleine Führung durch das Hans-Fallada-Haus; individuelles Mittagessen im "Stieglitzenkrug"; anschl. Abstecher auf den Reiherberg zum Panoramablick auf die Seenlandschaft; Weiterfahrt nach Penzlin und Führung durch die Alte Burg, die durch ihre spektakulären Hexenprozesse in die Geschichte eingegangen ist; anschl. Rückfahrt über Alt Rehse (Mustersiedlung der Nationalsozialisten für den Hartmannbund) nach Neubrandenburg und individuelles Abendessen in einem der schönen Restaurants der Innenstadt.

6. Tag: Abschied von Mecklenburg und seiner größten Tochter

Fahrt nach Neustrelitz, der ehemaligen Residenzstadt der Herzöge von Mecklenburg-Strelitz; Spaziergang durch den herrlichen Schlossgarten mit der Orangerie und dem Luisentempel (1891/92), der an die „Königin der Herzen“ erinnert;  kurzer Transfer nach Hohenzieritz; Führung durch das frühklassizistische Schloss mit der 1813 eröffneten Gedenkstätte für die preußische Königin Luise, die hier am 19. Juli 1810 in der Sommerresidenz ihres Vaters im Alter von 34 Jahren verstarb, und einer wunderschönen Rundkirche; Abschiedsessen im wenige Minuten entfernten Jagdschloss Prillwitz; Rückfahrt in das Hotel und ab 14.00 Uhr individuelle Heimreise.

Leistungen

  • 5 Übernachtungen/Frühstück (Büffet) DZ/DU/WC/TV/Tel.
  • alle Bustransfers ab/bis Klein Nemerow
  • Abendessen im Hotel (Zweigang) am 1., 2. und 4. Tag
  • diverse aufgeführte Eintritte, Führungen, Schiff-Fahrten und Besichtigungen
  • Konzertkarte Festspiele MV (2. PG)
  • Reisebegleitung
Seehotel Heidehof

Mindestteinehmerzahl: 20
Höchstteilnehmerzahl: 30

Im Preis sind 19% Mehrwertsteuer enthalten. Änderungen aus aktuellem Anlass vorbehalten.

Die Anreise mit der Bahn ist aus allen Himmelsrichtungen bis Neubrandenburg gut möglich. Klein Nemerow liegt wenige Autominuten südlich (Taxi max. 10 €). Parkplätze für PKW am Hotel sind kostenfrei. Gern hilft jenakolleg bei allen Fragen von An- und Abreise

Bei gewünschter Anreise vor dem ersten und/oder Abreise nach dem letzten Tag der Reise können im Hotel in Klein Nemerow zusätzliche Übernachtungen zu einem günstigen Preis reserviert werden.

Bildnachweis

Das Foto vom Seehotel Heidehof wurde uns dankenswerterweise vom Hotel zur Verfügung gestellt. Für alle anderen Fotos dieser Seite bedanken wir uns sehr herzlich bei Herrn Wolf Auernig/München. Die Verwendung durch Dritte ist nicht gestattet bzw. bedarf der Rechteerteilung durch die Eigentümer.