Ein himmlisches Wochenende im Herzen Deutschlands

Es ist ein holder, freundlicher Gedanke,
Dass über uns, in unermesslichen Höhn,
Der Liebe Kranz aus funkelnden Gestirnen,
Da wir erst wurden, schon geflochten ward.
Friedrich v. Schiller (1759 – 1805); aus „Die Piccolomini“

***

Es ist durchaus ein Erlebnis der besonderen Art, wenn sich die Töne von Carl Orffs Eingangschor „O Fortuna“ aus seiner szenischen Kantate „Carmina Burana“ den Domstufen St. Mariens folgend hinauf in den Erfurter Abendhimmel erheben. Der Erfurter Dom und St. Severi bilden dabei eine prächtige Kulisse für den ersten Höhepunkt unserer Himmlischen Entdeckungen im Herzen Deutschlands.

Aber dies ist nur der Auftakt für ein unvergessliches Wochenende, an dem Sie auch an den folgenden Tagen dem Himmel ganz nah sein werden. Sei das an der Stätte des sensationellen Fundes der Himmelsscheibe von Nebra oder im einzigartigen Zeiss-Planetarium zu Jena: Sie werden die mitteldeutsche Region im Rahmen einer Stippvisite zu absoluten Höhepunkten dieser Kulturlandschaft mit Sicherheit lieben lernen und bestimmt Lust auf mehr verspüren.

Freitag: Anreise - Erfurt

Wir begrüßen Sie nach individueller Anreise im ****IBB Hotel Erfurt / Partner of SORAT Hotels, unmittelbar an der historischen Krämerbrücke gelegen, und laden Sie ein zu einer Führung durch den liebevoll restaurierten mittelalterlichen Stadtkern, der von der UNESCO als größtes Flächendenkmal Europas ausgezeichnet wurde. Dieser Rundgang durch das historische Erfurt endet mit der Besichtigung des hochgotischen Mariendoms, in dem Martin Luther im Jahre 1507 zum Priester geweiht wurde. Gestärkt durch ein zünftiges Abendessen im mittelalterlichen "Lutherkeller" sind wir dann ab 21.00 Uhr Gast der „Erfurter Domfestspiele“, wo wir in der prächtigen Kulisse der Domstufen hinauf zu St. Marien und zur Severikirche, eine der herrlichsten gotischen Baugruppen Europas, (unter hoffentlich sternenklarem Himmel) Carl Orffs szenische Kantate „Carmina Burana“ erleben.

Samstag: Nebra - Neuenburg - Freyburg

Mit komfortablem Reisebus fahren wir durch das malerische Unstruttal zunächst nach Nebra, wo im Jahre 1999 mit der „Himmelsscheibe von Nebra“ der sensationelle Fund der weltweit ältesten bisher bekannten konkreten Himmelsdarstellung gelang. In der „Arche Nebra“, einem innovativ und eindrucksvoll gestalteten multimedialen Besucherzentrum, erfahren wir sehr anschaulich die kulturgeschichtliche Tragweite des Funds dieser Bronzescheibe.
Nach diesem Erlebnis fahren wir weiter in das liebliche Weinstädtchen Freyburg, um uns nach einem Mittagessen im Restaurant „Unstruttal“ durch die hoch über dem Tal thronende Neuenburg führen zu lassen, die der Heiligen Elisabeth von Thüringen für einige Zeit Heimstatt war. Der Besuch der traditionsreichen und Erfolgsgeschichte schreibenden Rotkäppchen Sektkellerei ist ein Muss, bevor wir uns über Zscheiplitz, von wo aus man einen grandiosen Blick auf das malerische Tal und die Burg hat, zur Weinverkostung und Brotzeit an geschichtsträchtigem Ort ins Weingut Bernard Pawis (VDP) begeben. Der Tag endet mit einer beschwingten Heimfahrt ins Hotel.

Sonntag: Jena - Abreise

Dieser Tag führt uns in die Universitäts- und Hochtechnologiestadt Jena. Hier zeigen wir Ihnen bei einem Spaziergang durch das Zentrum viel Historisches und auch Neues einer Stadt, die eng mit dem Wirken von Goethe und Schiller verbunden ist und in der die Ideen von Zeiss, Abbe und Schott zu revolutionärer Industrieentwicklung und sozialem Unternehmertum ihre Spuren hinterließen. – Höhepunkt unseres Ausflugs nach Jena wird ein Besuch des einzigartigen Zeiss-Planetariums sein, das dienstälteste Planetarium der Welt. Mit einer völlig neuartigen, in dieser Form einmaligen, Laser-Ganzkuppelprojektion können Sie in ferne Galaxien reisen, fremde Planeten kennen lernen und die fantastische Welt des Universums erkunden.
Bevor wir uns wieder auf die Rückfahrt nach Erfurt begeben und von dort ab etwa 14.00 Uhr die Heimreise antreten können, gönnen wir uns noch ein Abschiedsessen im mit zwei Kochmützen im Gault Millaut 2008 geehrten Turmestaurant „SCALA“ im Jen Tower, 128 Meter über der Stadt mit prickelndem Rundblick über das ins Saaletal eingebettete Jena …

Leistungen

  • 2 Übernachtungen/Frühstück (Büffet) im ****-Hotel (DZ/Du/WC/TV/Tel.)
  • Karte für Domstufenfestspiele (1. Platzgruppe)
  • Alle aufgeführten Eintritte, Führungen und Essen
  • Bustransfer laut Programm
  • Organisation und Reisebegleitung durch jenakolleg
  • Reiserücktrittskostenversicherung (beinhaltet: Ersatz von 80% der Stornokosten. Die Selbstbeteiligung beträgt bei ambulanter und stationärer Behandlung 20%. Stand: Oktober 2008)

 

Abbildungen: Für die freundliche Bereitstellung von Fotos danken wir dem Theater Erfurt und dem Besucherzentrum "Arche Nebra" (Fotos: Liptak).