Erlebnis der Moderne

Tagesausflug nach Chemnitz und auf die Augustusburg

Die Seele musiziert, indem sie zeichnet, ein Stück von ihrem innersten Wesen heraus. J. W. v. Goethe

***

tl_files/reisen/chemnitz/Van_de_Velde,_ Tuerklinke_in_der_Villa_Esche.jpg

Die sächsische Großstadt Chemnitz, die um 1900 auch das sächsische Manchester genannt wurde und die man sich womöglich nicht als das Ziel eines romantischen Ausflugs vorstellt, ist inzwischen der Geheimtipp für Kunstliebhaber geworden und entwickelt damit einen ganz eigenen Charme. Seit 2007 schmückt sich die Stadt mit dem Slogan "Chemnitz. Stadt der Moderne", was ihrer Bedeutung als Heimstatt der Klassischen Moderne auf jeden Fall gerecht wird. Aber auch sonst ist viel geschehen...

Die Villa Esche, um 1900 von Henry van de Velde bis ins kleinste Detail als Wohnhaus für den Strumpffabrikanten Herbert Esche und seine Familie komponiert und für uns das erste Tagesziel, ist ein wahres Juwel des späten Jugendstils. Anschließend gibt es im Herzen von Chemnitz neben dem historischen Rathaus die Werke bedeutender zeitgenössischer Architekten zu entdecken, die unter anderem für den Potsdamer Platz in Berlin verantwortlich zeichneten. Schließlich sorgt das Museum Gunzenhauser mit seiner großartigen Kunstsammlung zur Klassischen Moderne in einem höchst interessant umgestalteten Sparkassengebäude aus dem Jahre 1930 gewiss für einige Überraschungen.

Nicht nur einen Sichtwechsel, sondern auch einen abschließenden Höhepunkt unseres Ausfluges nach Sachsen, gibt es dann, wenn wir vor der reizvollen Renaissance-Kulisse der Augustusburg, der sogenannten Krone des Erzgebirges, ein sommerliches Konzert des MDR Sinfonieorchesters unter Leitung von Michael Sanderling mit der Ausnahme-Violinistin Mirijam Contzen erleben.

Lassen Sie sich mitnehmen in diesen schönen Sommertag, der für Augen und Ohren ganz sicher viele unerwartete und äußerst wohltuende Momente bereithält und möglicherweise auch hilft, alte verinnerlichte Bilder von Chemnitz neu zu bewerten. Wir sind uns sicher, Sie fahren mit Lust auf noch mehr Eindrücke aus dieser Region nach Hause.

Programmablauf


  9.00 Uhr    Fahrt ab Jena (Lutherplatz/Parkplatz neben ehemaligem Hortenkaufhaus)

10.30 Uhr    Führung durch die Villa Esche

12.00 Uhr    kurzer Transfer in die Stadt; individuelles Mittagessen mit reservierten
                  Plätzen im Brauhaus

14.30 Uhr    Fahrt zum Museum Gunzenhauser, Besuch der Ausstellung mit
                  Audioguide

15.30 Uhr    Weiterfahrt zur Augustusburg

17.00 Uhr    Konzert des MDR Musiksommers im Schlosshof:

                  MDR Sinfonieorchester
                  Dirigent: Michael Sanderling
                  Violine: Mirijam Contzen

                  S. Prokofjew: Ausschnitte aus „Romeo und Julia“
                  J. Brahms: Violinkonzert D-Dur
                  P. Tschaikowski: Capriccio Italien

ca. 20.00 Uhr    Rückfahrt nach Jena

Leistungen

  • Fahrt im bequemen Reisebus
  • Eintritt und Führung Villa Esche
  • Eintritt Museum Gunzenhauser
  • Konzertkarten (1. Preisgruppe) für MDR Musiksommer
  • Organisation und Begleitung durch jenakolleg

Links

www.villaesche.de
http://kunstsammlungen-chemnitz.justexpertise.de/index.php?loc=ghm&content=news
www.die-sehenswerten-drei.de/augustusburg_krone_2d.cfm
www.mdr.de/scripts/konzertkalender/detail.cfm?id=1045

Wir danken der Villa Esche und der Augustusburg (BUR Werbeagentur GmbH, Annaberg-Buchholz) für die Genehmigung zur Verwendung der jeweiligen Fotos. Die Fotos unterliegen dem Urheberrechtschutz.