Fachwerk, Klöster, Burgen und Schlösser in Hessen

Das alles sieht so lustig aus,
So wohl gewaschen das Bauerhaus,
So morgentaulich Gras und Baum,
So herrlich blau der Berge Saum!
Seht nur das Wölkchen, wie es spielt
Und sich im reinen Äther kühlt!
Fände sich ein Niederländer hier,
Er nähme wahrlich gleich Quartier,
Und was er sieht und was er malt,
Wird hundert Jahre nachgezahlt.

(Goethe; aus "Landschaft")

***

tl_files/reisen/hessen_2014/Schloss_Fasanerie_Gesamtansicht.jpg

Nun also Hessen.

Hat sich jenakolleg in den neunziger Jahren überwiegend Reisen in die sogenannten Neuen Bundesländer gewidmet, sind wir in den letzten 13 Jahren auch auf kulturgeschichtlichen Entdeckungstouren bei unseren östlichen Nachbarn, in Schlesien, Böhmen, Mähren, und dann zunehmend im westlichen Teil unseres Landes, in Schleswig-Holstein und im Weserbergland, unterwegs gewesen.

Mit Hessen, zumindest wichtigen Regionen dieses großen Bundeslandes, fügen wir eine echte Perle unseren Reiseangeboten bei. Aus unseren Recherchen und Reisen in das „Zielgebiet“ sind wir sehr berührt und beeindruckt von einer Kulturlandschaft, die seit 2000 Jahren europäische Geschichte geschrieben hat.

Das Spektrum unseres auserlesenen Reiseangebotes reicht vom Obergermanisch-Raetischen Limes der Römer aus dem 1. Jahrhundert nach Christus über Kirchen und Klöster aus der Herrschaftszeit Karls des Großen, der vor 1200 Jahren gestorben ist und dessen Wirken als erster abendländischer Kaiser des Mittelalters uns bis heute bewegt, über romanische und gotische Klöster und Kirchen bis zur ersten Arbeitsstelle des jungen Goethe. Als geborener Hesse schrieb er in Wetzlar mit „Die Leiden des jungen Werther“ seinen ersten „Bestseller“.

Aber all das wäre nicht so beeindruckend, wenn es nicht diese herrliche Landschaft, die zauberhaften Fachwerkstädte und das idyllische Lahntal gäbe. Auf dieser Reise kommen beide Teile unseres Mottos wahrlich zu ihrem Recht: „Reisen und Verweilen“…

Begleiten Sie uns, wir lassen Sie teilhaben an unserer Entdeckerfreude!

1. Tag: Schloss Fasanerie – Fuldas barocke Pracht

Fahrt nach Eichenzell; Führung (50min.) durch das Schloss Fasanerie, Hessens schönstes Barockschloss; kurzer Transfer in die alte Bischofsstadt Fulda; Rundgang durch die barocke Pracht mit Besuch des Doms St. Salvator, einem der Meisterwerke von Dientzenhofer, mit der Grabstätte des Apostels der Deutschen, dem Hl. Bonifatius; Gang durch die benachbarte Michaeliskirche aus vorromanischer Zeit, eine der ältesten Kirchen Deutschlands; Weiterfahrt in das Hotel der Johanniter in Butzbach/Nieder-Weisel; individuelles Abendessen im Hotel.

2. Tag: Marburg, die Wiege Hessens – Idylle in Rauischholzhausen – Braunfels und König Ludwig

Fahrt in die Universitätsstadt Marburg, in der 1247 mit Sophie von Brabant die Geschichte Hessens beginnt; Führung durch das Landgrafenschloss hoch über der Stadt; geführter Spaziergang durch die historische Altstadt mit Besuch der Elisabethkirche, einem Meisterwerk der Frühgotik, die zu Ehren der Hl. Elisabeth gebaut wurde; kurze Fahrt in das auch Neu-Potsdam genannte Rauischholzhausen, einem schlossartigen Herrensitz aus dem späten 19. Jahrhundert; Zeit für einen Kaffee und für einen Spaziergang durch den 32 Hektar großen Schlosspark, einem Englischen Landschaftsgarten; Transfer in das „Neuschwanstein Hessens“ Braunfels mit seinem malerischen Schloss und dem vom Fachwerk geprägten Altstädtchen; individuelles Abendessen in einem der schönen Gasthäuser; Rückfahrt in das Hotel (45min).

3. Tag: Alsfeld, Modellstadt für Europa – Büdingen und seine europäische Bedeutung – Pfalz Barbarossas in Gelnhausen

Fahrt nach Alsfeld, die Europäische Modellstadt Europas für den Denkmalschutz; Führung durch die Altstadt mit geschlossener historischer Bebauung, überwiegend im Fachwerk ausgeführt; Weiterfahrt nach Büdingen; Spaziergang durch die mittelalterliche Altstadt, die zu den besterhaltenen Stadtanlagen Europas gehört; weiter mit dem Bus in die Barbarossastadt Gelnhausen und Führung durch die Kaiserpfalz, die besterhaltene Pfalz der Stauferzeit; Abendessen auf dem Heimweg oder im Hotel.

4. Tag: Limburg, Perle des Lahntals – Kloster Eberbach - „Der Name der Rose“ und „Hildegard von Bingen“

Fahrt in die berühmte Bischofsstadt Limburg und Führung durch den spätromanischen Dom mit seiner wunderbar erhaltenen Innenraumfassung aus dem 13. Jahrhundert - einmalig in Deutschland - und die Altstadt; Freizeit für die pittoreske Altstadt und/oder für das Diözesan- oder das Missionsmuseum der Pallottiner; kurzer Halt an der romanischen Lubentius-Basilika in Dietkirchen; Fahrt vom Lahn- ins Rheintal nach Eltville; Besuch im Kloster Eberbach, eines der ältesten Zisterzienserklöster Deutschlands, berühmt durch seinen Weinbau und Drehort zahlreicher Filme; Führung durch die wunderbar erhaltene Anlage, einem Kulturdenkmal von europäischem Rang, individuelles Abendessen in der Klosterschänke und Rückfahrt ins Hotel (1h).

5. Tag Freie Reichstadt und erster Arbeitsplatz Goethes – Originelles Freilichtmuseum – Limes und Römerkastell

Fahrt in die alte Freie Reichsstadt Wetzlar, malerisch an der Lahn gelegen; Führung durch die historische Altstadt mit einem geschlossenen Ensemble aus Gotik, Renaissance und Barock sowie durch das Wahrzeichen der Stadt, den Dom, ein „steingewordenes Buch über mittelalterliche Baustilkunde“; Freizeit für eigene Entdeckungen, z.B. in einem der beiden Goethemuseen; Weiterfahrt in den Hessenpark, der ein imposantes Bild der Geschichte des Landes in seiner historischen Architektur mit einer Vielzahl von Fachwerkhäusern, traditionellen Werkstätten, Dorfkirchen und einem Marktplatz mit Gasthäusern und Lädchen vermittelt; kurzer Transfer zum und Führung im Römerkastell Saalburg, welches als das besterforschte und am vollständigsten rekonstruierte Kastell des Obergermanisch-Raetischen Limes gilt, der seit 2005 den Status des UNESCO-Weltkulturerbes besitzt; individuelles Abendessen auf dem Heimweg oder im Hotel (30min)

6. Tag (Abreise): Beginn der Europäischen Kultur – 1.200 Jahre karolingische Geschichte in der Einhard – Basilika in Seligenstadt und in der Benediktinerabtei Kloster Lorsch

Fahrt nach Seligenstadt und Führung durch die Basilika von St. Marcellus und Petrus, das als Benediktinerkloster vom Biographen Karls des Großen, Einhard, 834 gegründet und in dem er 840 beigesetzt wurde; Weiterfahrt in die an der südhessischen Bergstraße gelegene Karolingerstadt Lorsch und Besuch des 764 gegründeten Klosters Lorsch, einem einzigartigen Zeugnis karolingischer Baukunst (seit 1991 UNESCO-Weltkulturerbe); Rückfahrt

Leistungen

  • 5 Übernachtungen/Frühstück (Büffet) DZ/DU/WC/TV/Tel.
  • Alle Bustransfers
  • alle aufgeführten Eintritte, Führungen und Besichtigungen (mit Ausnahme der individuellen Unternehmungen)
  • Reisebegleitung
  • Vorbereitung und Organisation
  • Optional: Reiserücktrittskostenversicherung (Ersatz von 80% der Stornokosten und der Reisekosten bei Abbruch der Reise - Stand November 2013)

Bildnachweis

Die Bildrechte an den verwendeten Fotos sind auf den jeweiligen Fotos im Text angegeben (Hinweis: Klick auf kleine Vorschaubilder ermöglicht bessere Lesbarkeit).
Die Rechte an den in der laufenden Bildfolge (linke obere Seitenecke) gezeigten Fotos liegen gemäß der im Bild angezeigten Nummer bei folgenden Einrichtungen:

1 - Freilichtmuseum Hessenpark (Hessenpark im Herbst)
2 - Barbarossastadt Gelnhausen (Kaiserpfalz Gelnhausen)
3 - Römerkastell Saalburg, Hans-Juergen Freie (Luftbild Römerkastell Saalburg)
4 - Büdinger Tourismus und Marketing GmbH (Luftbild Büdinger Schloss)
5 - Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen, Fotograf Roman von Götz (Kloster Lorsch,Torhalle innen)

Wir bedanken uns bei den folgenden Einrichtungen, dass sie uns ihre Fotos zur Verfügung gestellt haben:

- Kulturstiftung des Hauses Hessen
- Tourismus-Information Fulda
- Tourist Center Alsfeld 
- Braunfelser Kur GmbH
- Büdinger Tourismus und Marketing GmbH
- Barbarossastadt Gelnhausen
- Stadt Limburg 
- Stadt Eltville am Rhein
- Torist-Information Wetzlar
- Römerkastell Saalburg
- Stadt Seligenstadt 
- Freilichtmuseum Hessenpark
- Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen.