Starke Frauen des Mittelalters

Tagesausflug nach Grimma und Wechselburg

Die Macht der Seele kann man in den Augen des Menschen sehen, wenn seine Augen klar, hell und durchsichtig sind, weil die Seele mit Macht im Körper wohnt, um recht viele Werke in ihm zu vollbringen. Die Augen des Menschen sind nämlich die Fenster der Seele.
(Hildegard von Bingen)

***

Der unglaublich dichte Kulturraum Mitteldeutschlands bietet dem Reisenden immer wieder neue, überraschende und faszinierende Einsichten…

tl_files/reisen/grimma2013/Muldenimpression.JPGDie Klammer unserer Tagesreise bildet die Beschäftigung mit zwei der wirkungsmächtigsten Frauen des Mittelalters, Hildegard von Bingen und Katharina von Bora.

Hildegard von Bingen (1098-1179) steht gleichberechtigt neben solchen Reformern wie Franz von Assisi und Elisabeth von Thüringen. In ihrer Arbeit als emanzipierte Klostergründerin und Universalgelehrte war sie ihrer Zeit weit voraus. Ihre Kirche hat nach ihrem Tod 833 Jahre gebraucht, um sie mit der Heiligsprechung und als Kirchenlehrerin zu ehren! Die traumhaft schöne romanische Klosterkirche Wechselburg bietet den idealen Rahmen für eine sensible Annäherung an diese  Frau. In einem hinsichtlich der hochkarätigen Künstler und ihrer historischen Instrumente außergewöhnlichen Konzert lauschen wir den mystischen Kompositionen Hildegards.

Am Anfang des Tages spüren wir dem Genius loci im Kloster Nimbschen nach, das von 1504 bis zu ihrer legendären Flucht im Jahre 1523 der Lebensmittelpunkt Katharina von Boras war. Die „Lutherin“ oder Herr Käthe, wie Luther seine Frau in seinen Briefen oft nannte,  steht als eminent wichtige Partnerin Luthers an zentraler Stelle des größten Umbruchs der Neuzeit und berührt bis heute durch Ihre Kraft und Selbstlosigkeit.

Natürlich gibt es noch viel mehr im Programm: So u.a. das zauberhafte Städtchen Grimma mit seiner Fürstenschule (Schwester von Schulpforta!), die zu ihren Schülern Paul Gerhardt zählte, den berühmtesten Kirchenlieddichter des Protestantismus, aber auch als Ausklang ganz im Sinne Luthers ein prächtiges Mahl mit den geliebten einheimischen Weinen in Droyßig, ein echter Geheimtipp von jenakolleg.

Möge Ihnen der Tag wohl bekommen!

Programmablauf

  • 07.30 Uhr
    Fahrt ab Jena (Lutherplatz/Parkplatz)
  • 09.30 Uhr
    Fahrt nach Nimbschen, von wo Katharina von Bora in der Osternacht 1523 aus dem Kloster mit weiteren acht Nonnen im Wagen des Torgauer Ratsherren und Fischhändlers Koppe floh; Spaziergang zu den romantischen Resten der Klosteranlage an der Mulde
  • anschl.
    kurzer Transfer nach Grimma, wo Paul Gerhardt vor fast 400 Jahren die Fürstenschule besuchte; Führung durch das liebevoll restaurierte Städtchen (u.a. Fürstenschule, Klosterkirche) das bei dem schweren Hochwasser 2002 stark zerstört wurde und nun in altem Glanz erstrahlt
  • anschl.
    Zeit für einen individuellen Mittagsimbiss in der Stadt, die an diesem Wochenende das „Festival der Reformation“ feiert und ein buntes Treiben bietet
  • 13.30 Uhr
    Weiterfahrt nach Wechselburg
  • 14.30 Uhr
    Konzert und Vesper in der Klosterkirche, eine der am besten erhaltenen romanischen Bauten östlich der Saale mit seinem kunsthistorisch hochbedeutenden Lettner aus dem 13. Jahrhundert:

„Sphärenmusik und Weltenklänge – Musik von Hildegard von Bingen“ (Thomas Friedlaender (Zink, Perkussion, Glocken) und Maria Jonas (Gesang, Drehleier))

  • anschl.
    Spaziergang durch den herrlichen Klostergarten an der Mulde mit wertvollem Baumbestand
  • anschl.
    Weiterfahrt nach Droyßig, dessen Schloss seit dem Hochmittelalter untrennbar mit der sächsischen Geschichte verbunden ist
  • 18.00 Uhr
    Bummel durch die malerische Park-und Schlossanlage und Wein-Menü im Schlossrestaurant Droyßig mit Saale-Unstrut-Weinen, die in dieser Region eine über 1000-jährige Tradition haben
  • anschl.
    Rückfahrt nach Jena (50min)

Leistungen

  • Fahrt im bequemen Reisebus
  • alle Eintritte und Führungen
  • Weinmenü (Dreigang-Menü mit korrespondierenden Weinen)
  • Organisation und Begleitung durch jenakolleg

Bildnachweis

Wir danken dem Kulturbetrieb Grimma und dem Kloster Wechselburg dafür, dass wir die mit ihren Rechten belegten Fotos hier verwenden dürfen.

Die Rechte im einzelnen:

1. Obere Bildreihe und größeres Foto im Text
Copyright: Kulturbetrieb Grimma

2. Untere Bildreihe
Copyright: Kloster Wechselburg

Die Fotos aus den Bildreihen werden ebenfalls im Bildlauf auf der Seite oben links verwendet.